Wie du 1´000 Besucher pro Tag erreichst!

Da ich schon viele verschiedene Online-Business, Blogs und Webseiten geführt hatte, werde ich immer und immer wieder gefragt: “Wie würdest du agieren, wenn du wieder von null Anfangen müsstest?” Eine sehr gute Frage, eine die ich öfters beantworte und viel darüber nachdenke…

Ich denke, dass viele Leute das Thema Content komplizierter machen, sie lesen viel zu viel über Techniken etc. und sind nur damit beschäftigt, ihren Blog so gut wie möglich aussehen zu lassen. Natürlich ist es kein Problem, viel Zeit in diese Dinge zu investieren, du liest ja auch gerade diesen Blogpost (was auch gut ist!). Doch die meisten vergessen dann, Zeit in das Wichtigste zu stecken: Hilfreichen und guten Content zu liefern!

Extraordinärer Content ist der Key zu extraordinärem Traffic!

Wie du 1.000 Besucher erreichst und dies jeden Tag: Schritt 1

Wie schon oben erwähnt, ist es verdammt wichtig, guten und hilfreichen Content zu produzieren. Wieso? Weil du so sehr viele Leute anziehst, die z.B ein Problem haben und du ihnen den dazugehörigen Lösungsweg aufzeigst.

Jetzt kannst du dir ausrechnen, wie viel guten Content du brauchst um jeden Tag 1.000 Besucher zu generieren.

10 gute Artikel geben dir 100 Besucher am Tag.

20 mittelmäßige Artikel geben dir 50 Besucher am Tag.

100 schlechte Artikel geben dir 10 Besucher am Tag.

Wie du sehen kannst, bringen weniger, dafür gute Artikel viel mehr Besucher am Tag . Was also musst du tun, um wenig zu schreiben, aber viel Traffic zu generieren?

Suche und finde die besten Keywords für deinen Blog, welche Traffic garantieren auch “SEO” genannt

Gute Blogposts werden gerne sehr vielen Leuten vorgeschlagen, doch müssen sie überhaupt erstmal gefunden werden. Links helfen dir, ein höheres Ranking auf Google zu erreichen und somit mehr gesehen und besucht zu werden. Doch all das wird nicht funktionieren, wenn du deine Blogposts nicht so schreibst (gezielte Wörter im Text brauchst), dass man sie mit “Keywörtern” finden kann. Dies nennt man auch SEO (Search Engine Optimization).

Es gibt sehr viele Tools in diesem Bereich, am besten probierst du selber einige aus, denn nicht jedem gefällt jedes.. Trotzdem schreibe ich dir ein paar Keyword-Tools für deinen Blog auf, kostenlose und solche, die kosten. Einfach auf den Namen klicken, um auf die Seite des Tools zu gelangen:

Jetzt noch die SEO Plugins für WordPress:


Attraktive Titel, die sofort auffallen!

Ein attraktiver Titel lässt Besucher auf deinen Post klicken.

Wenn du einen neuen Blogpost schreibst, solltest du darauf achten, das Beste vom Inhalt auch in die Überschrift zu packen: “Wie du lernst, WordPress in unter 5 Minuten zu installieren.” In diesem Titel wird das Gelernte integriert und wirkt so vielversprechend auf den interessierten Leser. Ein gutes Beispiel von einem meiner Blogs: “10 Überschriften, welche uns 10 Millionen Leser brachten.” Mit diesem Titel wird dem Seitenbesucher aufgezeigt, welche Titel ihm viele Leser bringen wird und dass er ruhig auf uns hören kann, da es bei uns super funktioniert hat.

Wie du siehst, sind es die erfolgreichen Titel, welche dem Leser “Value” versprechen!


Leser per E-Mail erreichen

Ein Newsletter ist auf deinem Blog ein MUSS! Wir haben zum Teil über 5.000 Menschen in unseren E-Mail-Verteilern. Nun können wir ganz easy den neusten Blogbeitrag per Mail an über FÜNFTAUSEND Menschen verschicken! Einfach nur Wahnsinn. Deshalb ist es sehr wichtig, einen vernünftigen Newsletter zu haben. Nur musst du den Leuten auch etwas geben, damit sie deinen Newsletter abonnieren und du sie somit in deiner Liste hast. Wir vergeben meist ein kostenloses E-Book zu einem passenden Thema an alle, die sich mit der E-Mail-Adresse eintragen. Somit sind beide Parteien zufrieden.

Meist werden die Beiträge noch an Freunde weitergeleitet oder auf Social Media geteilt, dies führt zu mehr Backlinks, was uns auf Google höher ranken lässt.


Ähnlich wie eine E-Mail-Liste kannst du über einen Tweet oder auf Instagram sehr viele Leute auf einmal erreichen. Wenn sie deinen Artikel mögen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er geteilt wird.

Sei also auf verschiedenen Plattformen aktiv und teile jedesmal deine neuen Beiträge. Pass aber auf, dass du nicht zu oft/viel postest und als “Spammer” abgestempelt wirst.

Eine gute Möglichkeit ist es, deinen Zielpersonen zu folgen (so vielen wie möglich). Wenn sie dann auf dein Profil gehen, werden sie deinen Blog kennen und eventuell lieben lernen ;).

Als Twitter gerade den grössten Hype hatte, konnten wir mit dieser einfachen Methode bis zu 100.000 Besucher PRO Monat generieren!

Als Schlusswort:

Viele neue Blogger sind am Anfang so sehr motiviert und schreiben Unmengen an Beiträgen. Nach einigen Wochen jedoch geben sie auf, da sie nicht den gewünschten Betrag verdienen, den sie sich gewünscht hätten.. Hier also mein Tipp: Gebt nicht auf und macht so motiviert wie möglich weiter! Glaubt es mir, ich und viele andere haben auch klein angefangen, doch es lohnt sich, das Ding durchzuziehen.

Gerne schreibe ich einen zweiten Artikel über dieses Thema, ich habe mit diesem nur die Oberfläche angekratzt. Lasst mir einen Kommentar da und abonniert unseren Newsletter

  • Felix

Please follow and like us:
Author:
Digitaler Nomade und Freelancer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.