Pflanzen in deinem Zimmer

Wir lieben es, du wahrscheinlich auch, schöne saft grüne Pflanzen welche für uns Co2 zu Sauerstoff machen… Wir “halten” selber sehr viele Pflanzen im Zimmer, Bad, Küche, Wohnzimmer… Einige schon seit mehreren Jahren 🙂 Wie du an deinen Pflanzen auch so lange Spaß haben kannst, erfährst du in diesem Post!:

Eins;

Wenn man eine neue Pflanze gekauft oder selbst gezüchtet hat, kann man sich gar nicht entscheiden wo und wie man sie in das Interior integrieren soll.. Doch vergisst man hier schnell, dass man auf die Sonne acht nehmen sollte, da die meisten Pflanzen sich einen Sonnigen Platz wünschen. Dies kann z.B am Fenster sein oder eine Tolle Idee ist auch im Badezimmer, sofern dies über ein Fenster mit genügend licht verfügt. Alsp, achtet darauf was für eine Pflanze ihr habt und welche Bedingungen für sie am besten sind.

Zweitens;

Pimpe deinen Topf auf! Ja, richtig gehört, du kannst dein “Haus” für die Pflanze so verbessern, dass sie mehr Wasser aufnimmt und kontinuierlich an die Pflanze abgibt. Vielleicht kennst du das, deine Pflanzen trocknen sehr schnell aus, hierfür tunkst du einfach einen großen Schwamm(Angepasst an die Topf-Größe) in Wasser und legst ihn auf den Boden des Topfes. Bitte wähle einen Topf aus Lehm etc. somit wird das Wasser kontinuierlich an die Pflanze abgegeben. Wir nutzen dies präventiv gegen Austrocknung unser Lieblinge.

Drittens;

Manchmal sehen die Pflanzen und vor allem die Blätter so aus, als hätten sie gerade drei Tage Party gemacht.. Oder du hast einfach mal wieder vergessen staub zu wischen 😉 Um dieses Problem zu lösen, braucht es einfach nur einen leckeren Tee. Du machst einen frisch aufgebrühten Tee, lässt ihn abkühlen und gibst die Flüssigkeit auf ein Tuch…Nun reibst du damit die Blätter ganz sanft ab um so den angesammelten Schmutz zu entfernen. So Easy ;).

Viertens;

Bevor du in die Ferien gehst, solltest du deine Pflanzen einmal gießen.. Dieser Tipp ist so einfach wie gesagt aber auch ich vergesse es ab und zu, so viel wie wir unterwegs sind 😀 Du kannst auch deine Nachbaren um Hilfe bitten, wenn du länger unterwegs bist.

Fünftens;

Hausgemachter Dünger, jah, richtig gehört. Die Zutaten sind;

  1. Kaffeesatz (Nicht älter als ein Tag)
  2. Eierschalen (Geben den Pflanzen das wichtige und benötigte Calcium)
  3. Etwas BIO Erde dazugeben

Die Zutaten ganz easy zusammenfügen und umrühren, wir benutzen einen extra Mixer für Erde etc. geht aber auch von Hand. Nun könnt ihr den Mix auf die oberste Schicht der Pflanze “Streichen” um ihr so kraft zu spenden!

Dies Wirkt wahre Wunder.. ich hatte schon etliche Pflanzen welche dem Tode geweiht waren und doch wider zu leben anfingen!

Sechstens;

Wann ist die Zeit gekommen deine Lieblinge umzutopfen ? Hmm, gute Frage.. Ich sage im Frühling ;). Dies ist auch richtig so. Wir pflanzen unsere Pflanzen eigentlich immer anfangs Frühling um, jedoch sind Signale zu beachten, welche früheres umtopfen erfordern; Neue Blätter welche schneller und kleiner als die anderen hervorkommen, Wasser welches nach dem gießen schneller als sonst von den Wurzeln aufgesaugt werden und vereinzelte Wurzeln, welche aus oder neben dem Topf hervorschauen. Dies alles sind Zeichen um deine Pflanze in einen grösseren Topf zu wechseln. Viel Spaß mit den Großen ;).

Soo, dies waren ein paar gute Tipps um loszulegen oder weiterzumachen 🙂 Ich hoffe ihr konntet ein paar Dinge umsetzten und es würde mich freuen, wenn ihr in den Kommentaren eure Tipps preis geben könntet, sofern sie nicht aufgelistet wurden 🙂

-Liebe Grüße Felix

Please follow and like us:
Author:
Digitaler Nomade und Freelancer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.