Der ideale Blogbeitrag

Ein Blog kann durch gewisse Themen durchteilt werden.. Ich gehe normalerweise nach meinem Schema voran:

  • Headline
  • Einleitung
  • Bild
  • Subhead
  • Inhalt
  • Subhead
  • Inhalt
  • Call to Action

Nach diesen Vorgaben, die ich selbst für mich als Grafik dargestellt habe, gehe ich vor.. Manchmal ändere ich die Struktur des Ganzen, z.B Einleitung und Bild, diese zwei Sachen werden manchmal umgekehrt oder anders dargestellt. Nach einem gewissen Schema zu gehen, wird deinen Lesern dabei helfen, sich an deine Beiträge zu gewöhnen..

Dies wird nur ein kurzer Beitrag, dennoch ist die Grafik, welche ich gemacht habe, sehr nützlich für angehende Blogger. Diese haben manchmal noch nicht eine feste Struktur und dabei half die Grafik schon vielen, heute guten Bloggern;

DIE HEADLINE:

Die Headline sollte so viel Aufmerksamkeit wie möglich ziehen. Du musst damit die Leser einfangen, sie sollen sich regelrecht auf den Beitrag stürzen! Also schreib ab jetzt interessante, spannende und kreative Headlines.

EINLEITUNG & BILD:

Meistens schreibe ich eine Einleitung und wähle danach ein Bild welches das ganze bestärkt. Manchmal wechsel ich auch die Reihenfolge und schreibe noch einen weiteren Text oder umgekehrt… Passe es einfach dem Beitrag an.

BILDER:

Für die Bilder kann ich dir folgende Seiten empfehlen, welche du ohne angst vor rechtlichen Konsequenten benutzen kannst:

1. Pixabay

2. Unsplash

3. Pexels

4. Reshot

5. StockSnap

Dies sind meine geschätzten und oft genutzten Portale für gute Bilder :).


SUBHEAD:

Im Subhead solltest du die Leser richtig scharf auf deinen Blog machen. Du kannst Ihnen einen Mehrwert bieten und ihnen eine Lösung für Ihre Probleme darstellen.

INHALT:

Durch den Inhalt, kannst du ganz einfach einen EmotionalenBeitag erstellen… ich habe schon oft gesagt, dass “Story-Telling” ein sehr wichtiger Teil des Inhalts ist. Durch solche Geschichten, bindest du die Leser an dich. Sie werden wiederkommen und entwickeln sich irgendwann als treue Leser.

SUBHEAD 2:

Im Subhead 2, sollte genau das gesagt und geschrieben werden, was der Leser im Beitrag lernen wird. Er wird lernen, was es bedeutet gute Beiträge zu schreiben und noch viel mehr….Somit lässt der Spannungsbogen nicht ab und der Leser wird nicht aufhören den Bericht zu lesen.

INHALT 2:

Im zweiten Teil des Inhalts, solltest du deinen Lesern Praxis-Tipps geben und erläutern. Sie sollen erfahren wie und wo man was macht, wie ein Rezept, geben Sie ihnen die Zutaten und die Anleitung.

Call to Action:

Hier ist es wichtig dem Leser die Chance zu geben, deinen Blog zu “Abonnieren”. Der Leser sollte etwas zurück bekommen, zum Beispiel durch ein kostenloses E-Book. Gib deinen treuen Lesern etwas zurück!


Gerne könnt ihr eure Blog-Webseiten in den Kommentaren hinterlassen.. Dies gibt euch Backlinks und ich habe neuen Stoff zum lesen! Viel Spaß

  • Felix

Please follow and like us:
Author:
Digitaler Nomade und Freelancer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.