Scroll to top

Blog Traffic verbessern – Der einfache Weg (20 Tipps) Teil 1


Felix - Januar 22, 2019 - 0 comments

Heut zu tage ist es mit WordPress und den anderen Plattformen ziemlich einfach einen Blog zu starten. Spätestens beim Traffic bekommen, werden alle hellhörig. Fas bringt es dir, einen Blog unter einer Minute aufzusetzen und zu starten, wenn ihn dann niemanden liest und interessiert.

ACHTUNG: Dies ist der erste von zwei Teilen!

Keine Angst, du musst kein Marketingguru sein, um deinen Blog zu promoten. Nutze ganz einfach die schon getesteten Ideen, um deine Besucherzahlen zu erhöhen.

In diesem Artikel gehen wir die einfachsten und bewährtesten Methoden durch, welche dir und deinem Blog dabe helfen werden, viele neue Besucher (Traffic) zu bekommen.


Nicht wie bei anderen Blogs (Nicht alle aber viele), schreiben wir in unserem Beitrag nur Ideen und Methoden auf, welche wir selber ausprobiert haben. Wir versuchten auch, diesen Beitrag so gut es geht verständlich zu gestallten.

So, los gehts:

1. Erstelle ein Profil deiner Leser

Bevor du loslegst und einen Beitrag schreibst, solltest du eine Weile damit verbringen, deine Zielgruppe besser kennenzulernen und herauszufinden was sie (Zielgruppe) benötigt.

Beantworte diese Fragen um deine Zielgruppe besser kennenzulernen:

  • Wer ist genau deine Zielgruppe?
  • Welche Probleme könntest du für sie in Beiträgen lösen?
  • Nach welchem “Content” wird gesucht?
  • Auf welchem Wege würden sie am besten ihre Probleme lösen?

Die Fragen zu beantworten wird dir dabei helfen, eine bessere Übersicht deiner Zielgruppe zu erhalten.

Du kannst die Fragen natürlich noch erweitern, um noch mehr zu erfahren. z.B:

  • Wie alt sind die Leser in der Zielgruppe?
  • Welchen Beruf üben sie aus?
  • Ausbildungsstand?
  • Wie hoch ist ihr Wissen im Bezug auf deine Themen im Blog (Sind es Anfänger, wissen sie schon sehr viel darüber?)

2. Suche nach den geeigneten Keywords

In diesem Abschnitt des Beitrags werde ich des öfteren das Wort Keyword-Research = Schlüsselwörter Suchen und SEO = Search-Engine-optimation benutzen. Ich verzichte auf die deutsche Übersetzung, da es Wörter sind, welche International genutzt werden und in der Zukunft wichtig für euch sind.

Keyword-Research wir dir dabei helfen, genau die richtigen Wörter zu finden, welche bei google und anderen Suchmaschinen von deiner Zielgruppe am meisten eingegeben werden.

Normalerweise tippen Anfänger einfach auf die erstbesten Wörter, bei denen sie denken, dass sie oft gesucht werden. Diese Strategie ist nicht wirklich empfehlenswert! Macht es von Anfang an richtig.

Wenn du aber die “Erstbest-Strategie” anwenden möchtest, dann werden viele, wenn nicht die meisten Artikel auf Google nicht angezeigt und nicht gefunden. Ganz einfach weil niemand nach deinen Keywords sucht oder es zu viele Mittstreiter in diesem Bereich gibt.

Durch richtige Keyword-Research, wirst du folgende Vorteile feststellen werden:

  • Entdecke Suchbegriffe, nach denen Menschen wirklich suchen
  • Du wirst Beitragsideen für beliebte Suchbegriffe finden (Somit mehr Traffic erhalten)
  • Lerne von anderen Bloggern und “schlage” sie mit besserem Inhalt & Content

Jetzt stellt sich dir vielleicht die Frage: “Wie mache ich den eigentlich dieses Keyword-Research?”

Keine Angst, es ist viel einfacher als es sich vielleicht anhört. Im WWW gibt es genügend kostenlose und kostenpflichtige Tools, welche dir bei einem Vorhaben helfen können.

Bei solchen Tools kannst du Keywords, URL’s von anderen Bloggern in deiner Nische und/oder deine eigene URL eingeben um neue Ideen für Beiträge zu erhalten.

Ein sehr gutes Tools wäre natürlich Google Trends, hier kannst du Keywords eingeben und nach ähnlichen suchen. Es wird dir angezeigt wie oft, wann und wo dein Wort gesucht wurde.

Google Trends

Ein Tool welches ich früher oft genutzt habe, ist Neil Patel’s Search-Tool. Du wirst sehr schnell merken wie und wo du die Wörter eingeben musst um die Resultate welche du benötigst zu erhalten.

Keywords suchen

3. Erstelle einen Redaktion, Beitrags Kalender

Nachdem du viel Zeit in Keyword-Research investiert hast, wirst du bestimmt viele und gute Ideen für neue Beiträge haben.

So viele neue Keywords und Ideen können anfangs echt überwältigend sein, es kann so weit gehen, dass Beginner einfach aufhören.

Um sicher zu gehen dass dir nicht dasselbe passiert, empfehlen wir dir einen Redaktionsplan zu erstellen. Vergiss nicht, kein guter und grosse Blog wurde in einem Tag gemacht. Es braucht viel Zeit und Energie, einen erfolgreichen Blog zu machen, du musst konsequent dabei bleiben und alles geben.

Einen Beitragskalender wird dir dabei ziemlich hilfreich sein, ich selber benutze solche Kalender schon von Anfang an bis jetzt. Im Grunde ist es so simpel wie einfach, mit dem Kalender stellst du sicher, dass deine Beiträge organisiert sind und du eine gute Strategie entwickeln kannst, wann du welchen Beitrag posten wirst.

Somit hast du kein Chaos mit den einzelnen Beiträgen, Keywords und Ideen. Du kannst dir alles aufschreiben und planen! Als Beispiel:

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Beitrag über Traffic Posten Keyword-Research Beitrag schreiben Keyword-Research Beitrag über SEO Posten Vergleiche andere Blogs mit dir Frei

Nur um zu zeigen wie du Planen könntest, hier habe ich nur schnell etwas mit Html gebastelt. Es gibt Programme & Tools die natürlich viel mehr können und hübsch aussehen. Ich verlinke dir mal zwei Tools die ich gut finde und selber nutze:

ASANA TRELLO

Plane deine Beiträge, deine Promotions usw. Wenn du schon am Anfang damit anfängst und es immer durchziehst, dann wirst du schneller mehr Erfolg bekommen!

Hier sind noch mehr Tipps um deinen Workflow zu verbessern:

  • Sei nicht zu hart zu dir selbst, starte mit zwei Artikel pro Woche und steigere, sobald du kannst.
  • Sei konsequent! Halte dich an deinen Kalender & Zeitplan. Versuche regelmässig zu posten.
  • Schreibe Notizen, Gedanken und Ideen in deinen Kalender, damit wirst du effizientere und qualitativ hochwertigere Artikel schreiben.
  • Verwende Farben, Tags, Kategorien um deinen Kalender ordentlicher und bildlicher zu halten.

4. Erstelle umfassende und nützliche Beiträge

Das wichtigste nachdem Suchmaschinen und Leser suchen, ist guter und qualitativ hochwertiger Content = Inhalt in Beiträgen.

Mit einem hochwertigen Beitrag, denken wir an einen Artikel der richtig ins Detail geht, der alle Fragen beantwortet und deine Leser immer wieder darauf zurückgreifen können.

Klar, du musst nicht nur solche Artikel schreiben und posten. Wenn du z.B viel über Traffic schreibst, kannst du ein wie oben beschriebener Beitrag verfassen. Am besten machst du dies mit allen Themen die du so behandelst. Zwischen solchen Riesen Artikeln kannst du dann immer noch kleinere und kürzere schreiben.

Diese wertvollen Artikel sind sehr wichtig für deinen Blog, du solltest also die besten und beliebtesten Keywords nutzen.

Hier sind noch einige Tipps, die du in Kopf behalten solltest, wenn du solch lange Artikel schreibst:

  • Solche Artikel können alles sein, Listen, Tutorials, How-To’s und Guides
  • Der Unterschied zwischen diesen speziell langen Artikeln und “normalen” ist, dass die langen viel mehr ins Detail gehen, eine Art Tutorial als Beitrag. Diese Artikel sollten so viel Informationen wie möglich enthalten.
  • Diese Artikel müssen lange aktuell bleiben.. Sprich auch nach einem Jahr sollten Leser darauf zurückgreifen können, eine Art Wikipedia für ein spezielles Thema.

5. Schreibe Artikel, die lesbar sind

Wie bereits erwähnt, lieben Suchmaschinen und Leser längere und umfassende Artikel, die alle Informationen liefern, die sie benötigen.

Doch Menschen haben leider eine kurze Konzentrationsspanne, dies könnte zum Problem werden. Kleinigkeiten wie Leseschwierigkeiten oder Missverständnisse können dazu führen, dass die Leser sofort die Seite schließen.

Um dieses Problem zu lösen bevor es überhaupt passieren kann, musst du deine Artikel so schreiben, dass sie einfach zu lesen sind.

Ein guter Anfang wäre, deine Artikel in kleinere “Stücke” zu unterteilen und diverse, gute Bilder einzubinden.

Hier sind noch ein paar Tipps, die deine Artikel lesbarer machen können.

  • Nutze kürzere Sätze und Absätze, somit bleibt mehr “Weiss” um den Text.
  • Verwende nur grosse, gutlesbare Schriften und grössere Zeilenabstände.
  • Vergewissere dich, ob deine Artikel lesbar sind. Dies kannst du mit dem WordPress Plugin YOAST SEO machen.
  • Überprüfe deine Artikel auf Rechtschreibfehler, geeignet wäre z.B DUDEN.
  • Benutze Bilder, Videos, Grafiken, Info-Grafiken, Screenshots um deine Beiträge spannender und informativer zu gestallten.

6. Lerne und benutze die besten SEO Techniken

SEO hilft dir dabei, deinen Blog oder Webseite auf die erste Seite von Google zu bekommen. DU musst kein SEO Guru sein, um dies zu erreichen.

Viele andere Blogger und SEO Gurus behaupten, dass es einen SEO Experten braucht um erfolgreicher Blogger zu werden. Dies ist völliger Schwachsinn, heutzutage gibt es sehr gute Plugins, welche die Arbeit der “Experten” übernehmen!

Um einen Experten für SEO zu umgehen und viel Geld zu sparen, ist das Plugin YOAST SEO perfekt dafür geeignet! Es gibt eine kostenlose Version und eine Premium Funktion, die kostenlose Version beinhaltet genügend Hilfe und Tutorials um loszulegen.

Du kannst dir das Plugin ganz einfach im WordPress Plugin Bereich herunterladen. Nachdem du es installiert hast, wird es dir dabei helfen deine Beiträge SEO gerecht zu verbessern.

7. Lerne gute Überschriften zu schreiben

Wenn Leute deine Artikel in Suchergebnissen oder RSS-Feeds finden, sehen sie als erstes die Artikelüberschrift.

Wenn du eine super gute und “catchy” Überschrift verwendest, dann werden viel mehr Leute auf deinen Artikel klicken. Eine langweilige und öde Überschrift wird viel weniger geklickt, wenn nicht sogar ignoriert!

Du siehst, Überschriften sind ziemlich wichtig für deinen Blog oder deine Webseite.

Du musst wissen wie man richtig gute Überschriften schreibt, um Leser auf deine Seite zu bekommen!

Zum Glück haben wir über die Jahre sehr viel dazugelernt und gegen dir unsere Tipps weiter:

  • Eine gute Überschrift trifft die emotionale Ebene des Lesers, Glück, Freude, Mut etc.
  • Die Überschrift bietet Wissen und Mehrwert an.
  • Die Überschrift enthält “Keywords”, wie oben erwähnt um mehr Leser durch SEO zu erhalten.

Du kannst soggenante “Power Words” benutzen, um viel mehr Leser für dich zu gewinnen. Du musst die Leute mit deinen Überschriften überzeugen, deinen Artikel anzuklicken und zu lesen. Nur so hast du die Chance, sie zu mehrmaligen Besucher deines Blogs oder Webseite zu machen.

Versuche den Lesern mitzuteilen, was sie mit ihrem Artikel lernen werden. Z.B: “Wie du in einem Monat 10000 Leser gewinnen kannst.” Mit dieser Überschrift hat ein Freund über 200’000 Leser innerhalb eines Monates erreicht! Du musst den Leser einen Grund geben, auf deinen Artikel zu klicken.

8. Verlinke deine Artikel / Post’s

Jetzt, wo du guten “Content” erstellt, ist es sehr wichtig deine alten Artikel in den neuen zu verlinken. International wird dies “Internal Linkin” genannt und es spielt eine wichtige Rolle für’s SEO!

Wieso ist “Internal Linkin” so wichtig?

  • Internal Linkin hilft Google zu verstehen, was es sich mit deinen anderen Artikeln auf sich hat. Somit wird dein Ranking auf Google verbessert.
  • Wenn Internal Links gut und effektiv eingesetzt werden, dann wirst du einen Traffic Anstieg beobachten können.
  • Es ist viel schwieriger andere Anbieter und Seiten nach eigenen Links zu fragen, mach es einfach selber!

Du solltest dein Unterbewusstsein für solche Links animieren. Nach einiger Zeit, machst du es praktisch automatisch und so bekommst du viel mehr guten Traffic.

Backlinks sind Links die von einer anderen Seite, auf deinen Blog oder Webseite verlinken. Diese Backlinks sind eine der. besten Methoden um auf Google höher zu ranken, sprich auf Google’s Seite 1 zu landen.

Backlinks von anderen, bekannten Webseiten zu erhalten ist ziemlich schwer bis unmöglich! Nicht nur Beginner haben Schwierigkeiten damit, auch Profis verzweifeln an diesen Backlinks.

Wir haben ein paar Tipps für dich, um mehr Backlinks zu bekommen.

  • Erreiche den Kontakt zu anderen, wichtigen Bloggern in deiner Nische und bitte sie um Backlinks deines Blog’s. Du kannst ihnen schon geschriebene Artikel vorweisen um sie damit zu überzeugen.
  • Schreibe Gastartikel auf anderen Blog’s, um Backlinks zu erhalten.
  • Interviewe andere Blogger und Poste das Interview auf deinem blog.
  • Ein einfacher Weg um einige Backlinks zu bekommen ist, deine Webseiten-Links auf all deinen Social Media Kanälen zu posten.

10. Integriere Bilder, Grafiken, Info-Grafiken und Charts

Im Punkt 5 habe ich ja bereits erwähnt, dass Beiträge mit Bilder, Grafiken etc. viel mehr geklickt werden. Da wir Visuellen Content sehr schätzen, gibt es nun einen eigenen “Abschnitt” dafür.

Die meisten Menschen bevorzugen Visuelle Beiträge, sprich Bilder und andere grafische Inhalte. Leser lieben Farbige und bewegende Inhalte, deshalb werden Artikel mit Bildern viel mehr geteilt und darunter kommentiert!

Infografiken z.B sind so hilfreich, Menschen lieben es solche Grafiken mit ihren Freunden zu Teilen. Somit kannst du potentielle neue Leser für dich gewinnen. Visuelle Beiträge helfen deinen Lesern sich zu konzentrieren und sich nicht abzulenken.

Wenn ich so an mich selbst denke, dann lese ich viel Leiber Beiträge mit guten, hochauflösenden Bildern.

Wenn du erst vor kurzem einen Blog gestartet hast, solltest du wissen, dass du nicht einfach jedes Bild nehmen und im Blobeitrag integrieren kannst! Suche solche Bilder, die nicht kommerziell geschützt sind. Wir benutzen für unseren Blog z.B diese Seite PEXELS.COM.

Am besten nutzt du aber dine eigenen Bilder. Wenn du ein gutes Smartphone besitzt, dann hast du eigentlich schon alles, um gute Bilder zu machen.

Wenn du aber keine Bilder machen kannst, gibt es noch mehr Seiten wie PEXELS:

11. Füge deinen Artikeln Videos hinzu

Videos sind die erfolgreichste Form von Inhalten im Internet. Benutzer verbringen mehr Zeit mit Blog-Einträgen, die Videos enthalten als Beiträge mit nur Text und Bildern.

Videos in deine Artikel einzubinden ist super einfach, dennoch solltest du niemals Videos direkt auf WordPress hochladen, dies würde deinen Server nur unnötig belasten. Lade die Videos einfach selber auf Youtube hoch und von dort aus kannst du sie in deine Artikel einbetten.

Da Youtube auch eine art Suchmaschine ist, wird dir dies auch eine Menge Besucher liefern können.

Es gibt verschiedene Methoden Videos für deinen Blog zu machen.

  • Du kannst How To – Tutorials mit Voiceover machen.
  • Du kannst Screencasts machen.
  • Du kannst andere Blogger interviewen und daraus ein Video machen.
  • Du könntest Vloger werden und deine Arbeitsweise und Workflow dokumentieren.

Wenn du einen Mac hast, dann reicht am Anfang I Movie völlig! Windows User können auf kostenlose Tools wie Lightworks Shotcut zurückgreifen.

Nachdem du diene Videos geschnitten hast, kannst du sie in deinen Beiträgen einbetten.


Dies ist der ERSTE TEIL der Serie: Mehr Traffic auf deinem Blog.

Bald kommt der zweite Teil, mit noch viel mehr Tipps & Tricks für mega Traffic 🙂

Liebe Grüsse von mir,

Felix

Please follow and like us:
Author avatar

Felix

Digitaler Nomade und Freelancer

Related posts

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.