Was du in deinem ersten Blogbeitrag schreiben solltest

über dies sollte dein erster Blogbeitrag handeln

So, du hast dich endlich dazu entschieden einen eigenen Blog zu starten 🙂

Du möchtest ein Leben, indem dir keiner sagt was du tun und nicht tun solltest. Du willst dein eigener Chef und Lebensgestalter sein, arbeiten wo und wann du willst.

Weist du was? Mit einem Blog kannst du genau das schaffen!


Um an diesen Punkt der Unabhängigkeit zu gelangen, muss man das was man macht, richtig machen.

Nachdem du dienen Blog aufgesetzt hast, geht es um’s schreiben deines ersten Beitrages.

Dein erster Blogbeitrag ist quasi das Fundament deines Blogs Business. Gehst du es falsch an, könnte deine einzige Chance auf den Blog Erfolg = 0 sein. Wenn du es aber richtig angehst, dann legst du das Fundament für einen erfolgreichen Blog!

Es muss natürlich nicht “Mind-Blowing” sein aber du möchtest natürlich, dass deine ersten Leser zurück auf deinen Blog kommen.

Die meisten Menschen machen sich darüber keine Gedanken. Sobald der Blog online ist, wird einfach irgendwas gepostet um der Welt zu sagen, dass man online ist.

Sorry, aber so wird es zu 100% nicht funktionieren!

Mach dir jetzt ja keinen Stress.

Ich zeige dir jetzt gleich, wie du deinen besten & ersten Blogbeitrag schriebst.

Wie du deinen ersten Blogbeitrag schreibst

hier sind einige Dinge, die du in deinem ersten Beitrag erwähnen solltest.

1. Wer bist du?

Wenn du gerade erst in den Blogging und Onlinewelt angekommen bist, kennt dich praktische kein Mensch. Ich würde einer Webseite und einem Blog nur vertrauen, wenn ich das Gesucht dahinter kenne.

Leser möchten sich mit dir auf einer tieferen Ebene verbinden, Erzähle Ihnen:

  • Was hast du in deinem Leben schon erlebt und durchgemacht?
  • Ist dies dein erster Blog?
  • Wer bist du als Person?, als Blogger?, als Profi?

Je mehr du von dir erzählst, desto mehr Leser wirst du an dich binden können.

Je mehr Infos desto mehr Vertrauen kannst du mit deinen Besuchern aufbauen.

Ich würde dir auch empfehlen ein Bild/Bilder von dir hochzuladen, somit bist du nicht einfach nur ein “Jemand” hinter dem Blog.

Also, so viele Infos wie möglich. Eventuell stellen dir deine Leser mit der Zeit persönliche Fragen, diese solltest du (wen möglich) immer beantworten!

2. Wieso bloggst du?

Dies ist ein sehr wichtiger Punkt! Wenn die Leute nicht wissen wieso du bloggst, dann haben sie keinen Grund dir zu vertrauen.

Behalte deine Zielgruppe im Hinterkopf, wenn du diese Frage beantwortest.

Frage dich selbst:

  • Wieso sollte jemand auf meinen Blog kommen?
  • Nach was würden die Leute auf meinem Blog suchen?
  • Was haben meine Leser von meinem Blog?

Erzähle Diener Zielgruppe wieso du da bist und wieso du machst, was du machst.

Sie werden es wertschätzen und mit dir eine Verbindung aufbauen!

3. Über was wirst du bloggen?

Diese Frage ist der zweiten sehr ähnlich. Wenn du die zweite erst einmal beantworten konntest, dann wird diese Frage einfach zu beantworten.

Erzähle deinen Besuchern, was sie auf deinem Blog erwarten können.

Lass deine Leser wissen, was sie auf deinem Blog sehen können.

Es kann auch von Vorteil Lisen, wenn du sie wissen lässt, wann und wie oft du einen neuen Blogbeitrag schreiben & posten wirst.

Extra Tipp: Versuche, wenn du den Quasi Nomads Lifestyle leben willst, nicht über alle Themen zu schreiben! Wenn du dich auf eine Nische konzentriert, dann wirst du mit deinem Blog ein Business aufbauen können! Nur wenn du mit deinem Blog erfolgreich Geld verdienst, kannst du dein eigener Chef im Leben werden!

4. Für welche Zielgruppe schreibst du?

In deinem ersten Blogbeitrag solltest du umbedingt auch deine gewünscht Zielgruppe ansprechen.

  • Wer sind die Leute, für die du schreibst?
  • Was sind das für Menschen? Motiviert?, faul?, lebensfroh? etc.

Wenn du deine gewünschten Leser im ersten Beitrag abholst, ist eine gute Bindung schon vorprogrammiert!

5. Teile deine Ziele

Ein No Brainer ;). Du solltest schon vom ersten Beitrag an, deine Ziele mit dem Lesepublikum teilen!

  • Wass willst du mit deinem Blog erreichen?
  • Wie weit willst du mit deinem Blog sein, in 3,6 Monaten?

Wenn du deine Ziele teilst, zeigt dies Transparenz, solche Dinge mögen Blogleser enorm.

Und wenn du deine Ziele mit deinen Lesern teilst, werden sie dir dabei helfen, sie zu erreichen.


Dein erster Blogbeitrag

Wenn du alles so machst wie ich es dir nun erklärt habe, dann wirst du sicher einen guten Start haben!

Stelle sicher, dass die Leser wissen, dass du ein Motivierter, Hilfsbewusster und Kluger Blogger bist.

Vergiss nicht diesen Beitrag mit deinen Freunden zu teilen und schriebe doch einen Kommentar, wie du deinen ersten Beitrag gemacht hast.

Please follow and like us:
Author:
Digitaler Nomade und Freelancer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.